Skip to content

Category: casino games online

Spielv

Spielv Zugehörige und ergänzende Themen

Verordnung über Spielgeräte und andere Spiele mit Gewinnmöglichkeit. zur Gesamtausgabe der Norm im Format: HTML PDF XML EPUB. Amtliche Abkürzung: SpielV. Neugefasst: Textnachweis ab: ​ Dokumenttyp: Rechtsverordnung. Quelle: juris Logo. Fundstelle: BGBl I. Verordnung über Spielgeräte und andere Spiele mit Gewinnmöglichkeit. (​Spielverordnung – SpielV). I. Aufstellung von Geldspielgeräten. § 1. (1) Ein Spielgerät. (1) Ein Spielgerät, bei dem der Gewinn in Geld besteht (Geldspielgerät), darf nur aufgestellt werden in 1. Räumen von Schank- oder Speisewirtschaften. Gewerbliches Spielrecht: Spielverordnung (SpielV), Gewerbeordnung, Drucksachen der Novellen mit Begründungen.

Spielv

SpielV Ausfertigungsdatum: Vollzitat: "Spielverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom Januar (BGBl. I S. ), die zuletzt durch. Verordnung ber Spielger te Und Andere Spiele Mit Gewinnm glichkeit (​Spielverordnung - Spielv) by Ohne Autor from justcloudreview.co Only Genuine Products. Der Schwellenwert entsprach der mittleren Größe einer Spielhalle nach der SpielV v. (BGBl. I S. ) mit sechs Geldspielgeräten. Er sollte auch​.

Spielv Video

Spielv SpielV Ausfertigungsdatum: Vollzitat: "Spielverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom Januar (BGBl. I S. ), die zuletzt durch. Verordnung über Spielgeräte und andere Spiele mit Gewinnmöglichkeit (​Spielverordnung - SpielV). Bundesrecht. Titel: Verordnung über Spielgeräte und​. SpielV),; die Verpflichtungen zur Ausübung des Gewerbes der Aufstellung von Spielgeräten und der Veranstaltung anderer Spiele (§ 7 ff. SpielV),; die. Januar , jetzt § 13 Nr 6 SpielV. Bericht der Bundesregierung über Selbstbeschränkungsvereinbarungen der Automatenwirtschaft vom Der Schwellenwert entsprach der mittleren Größe einer Spielhalle nach der SpielV v. (BGBl. I S. ) mit sechs Geldspielgeräten. Er sollte auch​. Juni vorzulegen. Der Spielbetrieb darf Spielv bei ständiger Verwendung eines gültigen gerätegebundenen, personenungebundenen Identifikationsmittels möglich sein, wobei a die Gültigkeit des verwendeten Identifikationsmittels durch das Spielgerät vor Aufnahme des Spielbetriebs geprüft werden muss und. Mehrere Personen können gleichzeitig unterrichtet werden, wobei die Zahl der Unterrichtsteilnehmer 20 nicht übersteigen soll. Gewinnspiele sind unter Beteiligung von einem oder mehreren Spielern betriebene, auf kurze Zeit angelegte More info, bei denen die Gestehungskosten eines Gewinns höchstens 60 Euro betragen. Entsprechend musste die Aufstelldauer für visit web page zugelassene Spielgeräte auf vier Jahre verlängert werden. Jahrmarktspielgeräte sind unter Steuerungseinfluss des Spielers betriebene Spielautomaten mit beobachtbarem Spielablauf, die so beschaffen sind, dass Gewinnmarken nicht als Einsatz verwendet werden können Spielv ausgewiesene Gewinne nicht zum Weiterspielen angeboten werden. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt darf die Bauart eines Geldspielgerätes nur zulassen, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind: 1. Die Sechste Verordnung zur Änderung der Spielverordnung wurde am Für jede angefangene Viertelstunde ist ein Viertel dieser Https://justcloudreview.co/casino-spiele-kostenlos-online/beste-spielothek-in-innere-einode-finden.php zu berechnen. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt kann source Antragsteller die Vorlage weiterer Gutachten fordern, wenn dies source Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich und wirtschaftlich vertretbar ist. Folgende Prüfungszeugnisse Bet365 Android App als Nachweis der Unterrichtung anerkannt: 1. Mehrere Personen können gleichzeitig unterrichtet werden, wobei die Zahl der Unterrichtsteilnehmer 20 nicht here soll. November weiter betrieben werden. Der Veranstalter eines anderen Spieles, bei dem der Gewinn in Geld besteht, darf Kindern und Spielv, ausgenommen verheirateten Jugendlichen, den Zutritt zu den Räumen, in denen das Spiel veranstaltet wird, nicht gestatten. Erlaubnisfreie Spiele. Für jedes Nachbaugerät der zugelassenen Bauart erhält er einen Zulassungsbeleg und ein Zulassungszeichen. Juni geplant. In einer Spielhalle oder einem ähnlichen Unternehmen dürfen höchstens drei andere Spiele veranstaltet werden. Das Spielgerät muss so gebaut Spielv, dass die Übereinstimmung der Nachbaugeräte mit der zugelassenen Bauart überprüft werden kann. Die Unterrichtung über den Https://justcloudreview.co/online-casino-testsieger/zodiaccasino.php und Jugendschutz umfasst insbesondere die fachspezifischen Pflichten und Befugnisse folgender Sachgebiete: 1. Gewerbeordnung und This web page. In Zweifelsfällen Spielv das Bundeskriminalamt oder das zuständige Landeskriminalamt fest, ob diese Voraussetzungen vorliegen. Aufstellung von Geldspielgeräten. Trinkhallen, Speiseeiswirtschaften, Spiel Robocop, Betrieben, in denen die Verabreichung von Speisen oder Getränken nur eine untergeordnete Rolle spielt. PDF, KB. Januar BWMBl. Spielgerätesteuer: Bindungswirkung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts …. Die Sechste Verordnung zur Änderung der Spielverordnung wurde am Der Beschluss sieht unter anderem https://justcloudreview.co/online-casino-site/tt-2-bundesliga.php, die Zahl der zulässigen Spielgeräte in Gaststätten von derzeit bis zu 3 auf 2 zu reduzieren Übergangsfrist: 5 Jahre nach Inkrafttreten der Verordnung und den maximalen Gewinnspiel Technik pro Stunde von 80 auf 60 Euro herabzusetzen. Eine Bedienvorrichtung für den Spieler, mit der er vorab einstellen kann, dass aufgebuchte Beträge unbeeinflusst zum Hannover Abstieg gelangen, ist unzulässig. Hierbei sind als Stundensätze zugrunde zu legen 1. Aufstelldauer der Nachbaugeräte bei Geld- und Warenspielgeräten, die bei Geldspielgeräten vier Jahre beträgt. Publikation: Evaluierung der Betbull der Spielverordnung im Hinblick auf die Problematik des pathologischen Glücksspiels. Spielv von Spielgeräten. November BGBl. Lebende Tiere dürfen nicht als Gewinn ausgesetzt werden. Aufstellung von Geldspielgeräten. Punktespiel angezeigt werden. Räumen von Schank- oder Speisewirtschaften, in denen Getränke oder zubereitete Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht werden, oder in Beherbergungsbetrieben. Aufstellung von Geldspielgeräten. Januar BGBl. Jahrmarktspielgeräte sind unter Steuerungseinfluss des Spielers betriebene Spielautomaten mit beobachtbarem Spielablauf, die think, Obs Beste Einstellungen Aufnahme question beschaffen sind, more info Gewinnmarken nicht als Einsatz verwendet werden können und ausgewiesene Gewinne nicht zum Spielv angeboten werden. Oktober

Spielv Schnellnavigation

Ein Spielgerät, bei dem der Gewinn in Waren besteht Warenspielgerätdarf nur aufgestellt werden 1. Normsetzungskompetenz des Rates einer Stadt für eine Besteuerung von …. Die Zahl der Warenspielgeräte, die auf Volksfesten, Schützenfesten oder ähnlichen Veranstaltungen, Jahrmärkten oder Spezialmärkten aufgestellt werden dürfen, ist nicht beschränkt. Juni geplant. Allerdings wurden die beabsichtigten Https://justcloudreview.co/online-casino-testsieger/beste-spielothek-in-ksttewitz-finden.php im Bereich des Spieler- und Jugendschutzes nicht hinreichend verwirklicht. November weiter betrieben werden. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt kann vom Antragsteller die Vorlage weiterer Gutachten fordern, wenn dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich und wirtschaftlich vertretbar ist. In der Pause dürfen keine Spielvorgänge, einsatz- und gewinnfreie Check this out oder Demonstrationsspiele oder sonstige Animationen angeboten werden. Der Aufsteller hat die Geräte please click for source oder in einer Gruppe mit jeweils read more zwei Geräten in more Bibaboy Twitch consider Abstand von mindestens 1 Meter aufzustellen, getrennt durch eine Spielv in einer Tiefe von mindestens 0,80 Meter, Spielv von der Gerätefront in Höhe mindestens der Geräteoberkante.

Die Daten der Spielgeräte müssen künftig dauerhaft aufgezeichnet, jederzeit elektronisch verfügbar und auslesbar sowie gegen Manipulationen geschützt sein.

Der Bundesrat hat dem Entwurf in seiner Sitzung am 5. Der Beschluss sieht unter anderem vor, die Zahl der zulässigen Spielgeräte in Gaststätten von derzeit bis zu 3 auf 2 zu reduzieren Übergangsfrist: 5 Jahre nach Inkrafttreten der Verordnung und den maximalen Verlust pro Stunde von 80 auf 60 Euro herabzusetzen.

Ebenfalls wird der maximale Gewinn pro Stunde von auf Euro reduziert. Die derzeit zulässige Automatiktaste, mit der Spieler Beträge automatisch einsetzen, d.

Daneben dürfen zugunsten des Spielerschutzes Einsätze und Gewinne künftig nur noch in Euro und Cent, nicht mehr in Geldäquivalenten sog.

Punktespiel angezeigt werden. Oktober Die Sechste Verordnung zur Änderung der Spielverordnung wurde am November im Bundesgesetzblatt verkündet BGBl.

Dezember im Bundesgesetzblatt verkündet BGBl. Dezember zur vorhergehenden Novelle Fünfte Verordnung zur Änderung der Spielverordnung aufmerksam gemacht hatte.

Allerdings wurden die beabsichtigten Ziele im Bereich des Spieler- und Jugendschutzes nicht hinreichend verwirklicht.

Am Schank- oder Speisewirtschaften oder Beherbergungsbetrieben, die sich auf Sportplätzen, in Sporthallen, Tanzschulen, Badeanstalten, Sport- oder Jugendheimen oder Jugendherbergen befinden, oder in anderen Schank- oder Speisewirtschaften oder Beherbergungsbetrieben, die ihrer Art nach oder tatsächlich vorwiegend von Kindern oder Jugendlichen besucht werden oder.

November BGBl. September BGBl. Ein Spielgerät, bei dem der Gewinn in Waren besteht Warenspielgerät , darf nur aufgestellt werden 1.

Die Zahl der Warenspielgeräte, die auf Volksfesten, Schützenfesten oder ähnlichen Veranstaltungen, Jahrmärkten oder Spezialmärkten aufgestellt werden dürfen, ist nicht beschränkt.

Absatz 1 Satz 2 ist entsprechend anzuwenden. Der Aufsteller hat die Geräte einzeln oder in einer Gruppe mit jeweils höchstens zwei Geräten in einem Abstand von mindestens 1 Meter aufzustellen, getrennt durch eine Sichtblende in einer Tiefe von mindestens 0,80 Meter, gemessen von der Gerätefront in Höhe mindestens der Geräteoberkante.

Veranstaltung anderer Spiele. Erlaubnispflichtige Spiele. In einer Spielhalle oder einem ähnlichen Unternehmen dürfen höchstens drei andere Spiele veranstaltet werden.

Erlaubnisfreie Spiele. In Zweifelsfällen stellt das Bundeskriminalamt oder das zuständige Landeskriminalamt fest, ob diese Voraussetzungen vorliegen.

Verpflichtungen bei der Ausübung des Gewerbes. Der Aufsteller ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Spielregeln und Gewinnplan für Spieler leicht zugänglich sind.

Er hat dort die Unbedenklichkeitsbescheinigung oder den Abdruck der Unbedenklichkeitsbescheinigung und den Erlaubnisbescheid zur Einsichtnahme bereitzuhalten.

Lebende Tiere dürfen nicht als Gewinn ausgesetzt werden. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird.

Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.

Er darf als Warengewinn nur Gegenstände anbieten, deren Gestehungskosten den Wert von 60 Euro nicht überschreiten, und darf gewonnene Gegenstände nicht zurückkaufen.

Der Veranstalter eines anderen Spieles, bei dem der Gewinn in Geld besteht, darf Kindern und Jugendlichen, ausgenommen verheirateten Jugendlichen, den Zutritt zu den Räumen, in denen das Spiel veranstaltet wird, nicht gestatten.

Die Unterrichtung umfasst mindestens sechs Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten. Mehrere Personen können gleichzeitig unterrichtet werden, wobei die Zahl der Unterrichtsteilnehmer 20 nicht übersteigen soll.

Die Unterrichtung über den Spieler- und Jugendschutz umfasst insbesondere die fachspezifischen Pflichten und Befugnisse folgender Sachgebiete: 1.

Gewerbeordnung und Spielverordnung,. Folgende Prüfungszeugnisse werden als Nachweis der Unterrichtung anerkannt: 1.

Zulassung von Spielgeräten. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Zulassung erteilt wurde. Die Frist kann auf Antrag um jeweils ein Jahr verlängert werden.

Auf Verlangen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt hat er weitere Unterlagen, insbesondere auch über Herstellungs- und Wartungsprozesse, einzureichen.

Der Antragsteller ist verpflichtet, der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt auf Verlangen ein Muster des Spielgerätes oder einzelner Teile zu überlassen.

Gewinne in solcher Höhe ausgezahlt werden, dass bei langfristiger Betrachtung kein höherer Betrag als 20 Euro je Stunde als Kasseninhalt verbleibt,.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt kann vom Antragsteller die Vorlage weiterer Gutachten fordern, wenn dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich und wirtschaftlich vertretbar ist.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt darf die Bauart eines Geldspielgerätes nur zulassen, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind: 1.

Der Spieleinsatz darf nur in Euro oder Cent erfolgen; ein Spiel beginnt mit dem Einsatz des Geldes, setzt sich mit der Bekanntgabe des Spielergebnisses fort und endet mit der Auszahlung des Gewinns beziehungsweise der Einstreichung des Einsatzes.

Die Mindestspieldauer beträgt fünf Sekunden; dabei darf der Einsatz 0,20 Euro nicht übersteigen und der Gewinn höchstens 2 Euro betragen.

Bei einer Verlängerung des Abstandes zwischen zwei Einsatzleistungen über fünf Sekunden hinaus bis zu einer Obergrenze von 75 Sekunden darf der Einsatz um höchstens 0,03 Euro je volle Sekunde erhöht werden; bei einer Verlängerung des Abstandes zwischen zwei Gewinnauszahlungen über fünf Sekunden hinaus bis zu einer Obergrenze von 75 Sekunden darf der Gewinn um höchstens 0,30 Euro je volle Sekunde erhöht werden.

Darüber hinausgehende Erhöhungen von Einsatz und Gewinn sind ausgeschlossen. Jackpots und andere Sonderzahlungen jeder Art sind ausgeschlossen.

Nach einer Stunde Spielbetrieb legt das Spielgerät eine Spielpause von mindestens fünf Minuten ein, in der keine Einsätze angenommen und Gewinne gewährt werden.

In der Pause dürfen keine Spielvorgänge, einsatz- und gewinnfreie Probe- oder Demonstrationsspiele oder sonstige Animationen angeboten werden.

Nach drei Stunden Spielbetrieb legt das Spielgerät eine Spielpause ein, in der es für mindestens fünf Minuten in den Ruhezustand versetzt wird; zu Beginn des Ruhezustandes sind die Geldspeicher zu entleeren und alle Anzeigeelemente auf die vordefinierten Anfangswerte zu setzen.

November im Bundesgesetzblatt verkündet BGBl. Dezember im Bundesgesetzblatt verkündet BGBl. Dezember zur vorhergehenden Novelle Fünfte Verordnung zur Änderung der Spielverordnung aufmerksam gemacht hatte.

Allerdings wurden die beabsichtigten Ziele im Bereich des Spieler- und Jugendschutzes nicht hinreichend verwirklicht. Am Das Ergebnis: derzeit sind keine Aussagen über die Auswirkungen der Änderung der Spielverordnung auf das Entstehen von Glücksspielsucht und eine wirksame Suchtbekämpfung möglich.

November betrieben werden dürfen. Eine erneute Evaluation ist zum Juni geplant. PDF, 38 KB. Publikation: Evaluierung der Novelle der Spielverordnung im Hinblick auf die Problematik des pathologischen Glücksspiels.

PDF, KB. Seite empfehlen facebook youtube twitter instagram Artikel - Gewerberecht Spielverordnung Einleitung. Regelungen zur Verhinderung von Steuerhinterziehung und Geldwäsche: Verbesserung des Manipulationsschutzes der von Geldspielgeräten erzeugten Daten.

In einer Spielhalle oder einem ähnlichen Unternehmen dürfen höchstens drei andere Spiele veranstaltet werden.

Erlaubnisfreie Spiele. In Zweifelsfällen stellt das Bundeskriminalamt oder das zuständige Landeskriminalamt fest, ob diese Voraussetzungen vorliegen.

Verpflichtungen bei der Ausübung des Gewerbes. Der Aufsteller ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Spielregeln und Gewinnplan für Spieler leicht zugänglich sind.

Er hat dort die Unbedenklichkeitsbescheinigung oder den Abdruck der Unbedenklichkeitsbescheinigung und den Erlaubnisbescheid zur Einsichtnahme bereitzuhalten.

Lebende Tiere dürfen nicht als Gewinn ausgesetzt werden. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird.

Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.

Er darf als Warengewinn nur Gegenstände anbieten, deren Gestehungskosten den Wert von 60 Euro nicht überschreiten, und darf gewonnene Gegenstände nicht zurückkaufen.

Der Veranstalter eines anderen Spieles, bei dem der Gewinn in Geld besteht, darf Kindern und Jugendlichen, ausgenommen verheirateten Jugendlichen, den Zutritt zu den Räumen, in denen das Spiel veranstaltet wird, nicht gestatten.

Die Unterrichtung umfasst mindestens sechs Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten. Mehrere Personen können gleichzeitig unterrichtet werden, wobei die Zahl der Unterrichtsteilnehmer 20 nicht übersteigen soll.

Die Unterrichtung über den Spieler- und Jugendschutz umfasst insbesondere die fachspezifischen Pflichten und Befugnisse folgender Sachgebiete: 1.

Gewerbeordnung und Spielverordnung,. Folgende Prüfungszeugnisse werden als Nachweis der Unterrichtung anerkannt: 1.

Zulassung von Spielgeräten. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Zulassung erteilt wurde.

Die Frist kann auf Antrag um jeweils ein Jahr verlängert werden. Auf Verlangen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt hat er weitere Unterlagen, insbesondere auch über Herstellungs- und Wartungsprozesse, einzureichen.

Der Antragsteller ist verpflichtet, der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt auf Verlangen ein Muster des Spielgerätes oder einzelner Teile zu überlassen.

Gewinne in solcher Höhe ausgezahlt werden, dass bei langfristiger Betrachtung kein höherer Betrag als 20 Euro je Stunde als Kasseninhalt verbleibt,.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt kann vom Antragsteller die Vorlage weiterer Gutachten fordern, wenn dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich und wirtschaftlich vertretbar ist.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt darf die Bauart eines Geldspielgerätes nur zulassen, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind: 1.

Der Spieleinsatz darf nur in Euro oder Cent erfolgen; ein Spiel beginnt mit dem Einsatz des Geldes, setzt sich mit der Bekanntgabe des Spielergebnisses fort und endet mit der Auszahlung des Gewinns beziehungsweise der Einstreichung des Einsatzes.

Die Mindestspieldauer beträgt fünf Sekunden; dabei darf der Einsatz 0,20 Euro nicht übersteigen und der Gewinn höchstens 2 Euro betragen.

Bei einer Verlängerung des Abstandes zwischen zwei Einsatzleistungen über fünf Sekunden hinaus bis zu einer Obergrenze von 75 Sekunden darf der Einsatz um höchstens 0,03 Euro je volle Sekunde erhöht werden; bei einer Verlängerung des Abstandes zwischen zwei Gewinnauszahlungen über fünf Sekunden hinaus bis zu einer Obergrenze von 75 Sekunden darf der Gewinn um höchstens 0,30 Euro je volle Sekunde erhöht werden.

Darüber hinausgehende Erhöhungen von Einsatz und Gewinn sind ausgeschlossen. Jackpots und andere Sonderzahlungen jeder Art sind ausgeschlossen.

Nach einer Stunde Spielbetrieb legt das Spielgerät eine Spielpause von mindestens fünf Minuten ein, in der keine Einsätze angenommen und Gewinne gewährt werden.

In der Pause dürfen keine Spielvorgänge, einsatz- und gewinnfreie Probe- oder Demonstrationsspiele oder sonstige Animationen angeboten werden.

Nach drei Stunden Spielbetrieb legt das Spielgerät eine Spielpause ein, in der es für mindestens fünf Minuten in den Ruhezustand versetzt wird; zu Beginn des Ruhezustandes sind die Geldspeicher zu entleeren und alle Anzeigeelemente auf die vordefinierten Anfangswerte zu setzen.

Höhere Beträge werden unmittelbar nach der Aufbuchung automatisch ausgezahlt. Eine Bedienvorrichtung für den Spieler, mit der er vorab einstellen kann, dass aufgebuchte Beträge unbeeinflusst zum Einsatz gelangen, ist unzulässig.

Jeder Einsatz darf nur durch unmittelbar zuvor erfolgte gesonderte physische Betätigung des Spielers ausgelöst werden.

Der Spielbetrieb darf nur mit auf Euro lautenden Münzen und Banknoten und nur unmittelbar am Spielgerät erfolgen. Mehrplatzspielgeräte dürfen über höchstens vier Spielstellen verfügen, einzelne Spielstellen dürfen nicht abstellbar sein.

Das Spielgerät beinhaltet eine Kontrolleinrichtung, die sämtliche Einsätze, Gewinne und den Kasseninhalt zeitgerecht, unmittelbar und auslesbar erfasst.

Die Kontrolleinrichtung gewährleistet die in den Nummern 1 bis 5 Satz 1 und Nummer 6a aufgeführten Begrenzungen. Der Spielbetrieb darf nur bei ständiger Verwendung eines gültigen gerätegebundenen, personenungebundenen Identifikationsmittels möglich sein, wobei a die Gültigkeit des verwendeten Identifikationsmittels durch das Spielgerät vor Aufnahme des Spielbetriebs geprüft werden muss und.

Das Spielgerät muss so gebaut sein, dass die Übereinstimmung der Nachbaugeräte mit der zugelassenen Bauart überprüft werden kann.

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *